Guatemala-Reise 2019: Pacamposanto bekommt eine Schule

Enge, dunkle Räume mit Wellblechdächern, im Sommer heiß und bei Regen laut: Das waren die ersten Bilder und Informationen, die wir von Pacamposanto hatten. In dem Ort gab es für die Schülerinnen und Schüler nur provisorische Schulräume.

So sah die Schule noch 2018 aus.

Für uns war es keine Frage, diese Schule braucht Unterstützung. Luis und Estuardo Palacios machten dieses Schulbau-Projekt zu ihrer Herzensangelegenheit.

Bambus, Bambus, Bambus

„Viel Bambus und helle Räume: Das war genau der richtige Entwurf für die Schule in Pacamposanto. Die Kinder können jetzt viel konzentrierter lernen.“, sagt Architekt Estuardo Palacios, „Das Ergebnis kann sich sehen lassen!“

Die Klassenräume sind jetzt hell und freundlich.

Den Schülerinnen und Schüler gefällt die neue Schule. Davon konnten sich auch Andreas Hellmann und Andreas Kiwall überzeugen.

Andreas Hellmann in der neuen Schule.
Lernen macht Spaß!