In Los Yaxón Neboyá sind die Wände des Erdgeschosses errichtet

Die Arbeiten an der Schulerweiterung in Los Yaxón Neboyá kommen gut voran. Wie unser Architekt Luis in seinen E-Mails berichtet, konnten Anfang des Jahres die Arbeiten an den Wänden des Erdgeschosses abgeschlossen werden. In der Bildergalerie ist schön zu erkennen, wie nach der Vorbereitung des Baugrundes die Mauern und die Treppe in den ersten Stock entstanden sind.

Besonders hervorgehoben hat unser Architekt Luis, dass insbesondere die Frauen sehr engagiert sind und in Befreiung ihrer kleinen Kinder auf der Baustelle arbeiten. Diese Kinder, so der Wunsch der Mütter, sollen in ein paar Jahren die Schule besuchen. Eine Schule, die dann Platz und gute Lernbedingungen für alle bietet.

Übrigens:
In den ersten Februarwochen hat die Einschreibung für das Schuljahr 2022 stattgefunden. Aufgrund der Pandemiesituation in Guatemala rechnen unsere Architekten aber damit, dass das Schuljahr zunächst mit einem Hybridsystem starten wird. Das heißt, dass jeweils abwechselnd ein Teil der Schülerinnen und Schüler an einigen Tagen in der Schule unterrichtet wird, während der andere Teil der Schülerschaft die Schulaufgaben zu hause bearbeitet.