Mit einer großen Feier: Schulbauprojekt in Monte Mercedes ist Mitte November gestartet

Die Stühle im festlich geschmückten Innenhof der Schule sind bis auf den letzten Platz besetzt. Viele Familien aus Monte Mercedes und dem Umland sind heute zu ihrer Schule gekommen. Keiner möchte das Event verpassen: Am 14. November wurde das Schulbauprojekt in Monte Mercedes mit einer traditionellen Feier und der Grundsteinlegung für den Neubau eingeläutet. Die Schüler und Schülerinnen zeigten traditionelle Marimba-Tänze, viele Reden wurden gehalten und einige Kinder durften die ersten Steine für den Neubau mit ihren Handabdrücken verzieren.

Monte Mercedes ist das erste Projekt, das vom Freundeskreis Guatemala zusammen mit den Partnervereinen OYAK und Esperanza finanziert wird. „Mit unseren starken Partnern ist es uns möglich, das Projekt in Monte Mercedes über 100.000 € zu stemmen“, freut sich Andreas Hellmann, Vorsitzender des Freundeskreises.

Das Schulbauprojekt umfasst die Verstärkung eines bestehenden Gebäudes sowie die Erweiterung des Gebäudes in der 1. Etage um insgesamt vier Klassenzimmer. Dabei sollen zwei reguläre Klassenzimmer, ein Multifunktionsraum sowie ein Computerraum entstehen. Für den Zugang zur 1. Etage wird eine neue Treppe angebaut.