Projektstart in Ciencias Comerciales voraussichtlich im Februar

Wie wir bereits berichtet haben, stehen seit Beginn der Pandemie viele unserer Baustellen still. Auch mit unserem neuen Projekt konnte aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht begonnen werden. Ursprünglich war der Beginn für Sommer 2020 geplant. Unsere Architekten aus Guatemala hoffen nun im Februar mit dem Projekt starten zu können.

Die berufsbildende Schule Ciencias Comerciales mitten in Sololá wird um drei weitere Klassenräume, ein Lehrerzimmer und Toiletten erweitert.

Sie ist eine der wenigen Schulen in der Hauptstadt der Region, an der eine Ausbildung zum Buchhalter angeboten wird. Die Bedeutung der Bildungseinrichtung ist groß, da die Studierenden nach Abschluss der 3-jährigen Ausbildung einen akademischen Grad der mittleren Ebene erhalten. Damit haben die Absolventen Zugang zu Arbeitsplätzen in Geschäften, Verwaltungsbüros, Banken und anderen Finanzinstituten.

Der Ausbau der Berufsschule ist dringend notwendig, da die Nachfrage nach der Ausbildung in der Region immer noch groß ist. Mit der Schulerweiterung wollen wir mehr jungen Menschen die Chance bieten, einen Beruf zu erlernen. Das Projekt ist für uns als Verein ein wichtiger Schritt, das Ausbildungsangebot in der Region nach der Grund- und weiterführenden Schulzeit auszubauen und berufliche Perspektiven zu bieten.